Freitag, 28. Februar 2020

News

Würden Sie mir helfen, der Welt zu sagen, dass ich auch schwul bin?"

Die Narren am Niederrhein haben beim Veilchendienstagszug gemeinsam mit ihrem schwulen Prinzenpaar noch mal richtig aufgedreht.

Von schillernden Bars und schwulen Traditionalisten bis hin zu Freddy Mercurys Geburtstagsfeier: Die gleichgeschlechtliche Liebe ist Teil des Münchner…

CSD Deutschland

Sa 23.05.2020
Sa 30.05.2020 ⇒ So 31.05.2020
Sa 06.06.2020

CSD Weltweit

Sa 29.02.2020
Fr 05.06.2020 ⇒ Fr 19.06.2020
Sa 20.06.2020

Events

Do 27.08.2020 ⇒ So 30.08.2020
  Home

CSD Bilder

Große Anfrage zur sozialen und gesundheitlichen Situation von LSBTI in Deutschland

Die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen stellt eine Große Anfrage zur sozialen und gesundheitlichen Situation von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI) in Deutschland. Damit machen Bündnis90/Die Grünen dieses Thema erstmals umfangreich im Deutschen Bundestag sichtbar. 

Hierzu erklärt Sven Lehmann, Sprecher für Queerpolitik und Sozialpolitik:

"Diskriminierung macht krank und grenzt sozial aus. Dank Öffnung der Ehe und Dritter Option beim Geschlechtseintrag sind wir heute rechtlich weiter als je zuvor in Deutschland. Aber Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen werden gesellschaftlich noch immer nicht als gleichwertig angesehen. Das Ringen um Akzeptanz in der Familie, am Arbeitsplatz, im Sportverein kostet Kraft. Wer auf dem Schulhof als "Scheiß Lesbe" oder "Schwule Sau" beschimpft und gemobbt wird, kann darüber krank werden. Minderheit zu sein, stresst.

Mit unserer Großen Anfrage werfen wir den Scheinwerfer auf ein eher düsteres Thema. Wir tun dies, um die Bundesregierung an ihre Verpflichtung zu erinnern, dass alle Menschen in Deutschland frei von Diskriminierung leben können.

Jahrzehntelang hat der Staat Lesben und Schwule diskriminiert, pathologisiert und unsichtbar gemacht. Bestehende Gesetze wie das Transsexuellengesetz tun dies bis heute. Auch diese Politik hat das allgemeine gesellschaftliche Klima gegenüber LSBTI bestimmt. Jetzt ist die Zeit, dass der Staat die Verantwortung dafür übernimmt und das geschehene Unrecht auch durch eine LSBTI-sensible Sozial- und Gesundheitspolitik wieder gut macht. 

Dafür brauchen wir im ersten Schritt ein umfangreiches Bild über den Stand der sozialen und gesundheitlichen Situation von LSBTI in Deutschland, um daraus konkrete Maßnahmen zu entwickeln. Wir fordern die Bundesregierung auf, die Große Anfrage mit Sorgfalt zu bearbeiten und noch in dieser Legislaturperiode zu beantworten."

Weitere Informationenhttps://www.gruene-bundestag.de/themen/lesben-schwule/soziale-und-gesundheitliche-situation-von-lsbti

gay-web ist...

... das älteste ehrenamtlich geführte schwul/lesbische Internetportal Deutschlands.

Seite über 20 Jahren berichten wir aus der LSBTI Szene.

Das News-Archiv umfasst mittlerweile fast 2.000 Nachrichten aus aller Welt und ist damit wahrscheinlich das größte Nachschlagewerk in einem ehrenamtlich geführten schwul/lesbischen Internetportal Deutschlands.

Die Bildergalerie beherbergt mittlerweile Fotos aus über 20 Jahren und ist damit wahrscheinlich auch das größte und umfassendste Bildarchiv in einem ehrenamtlich schwul/lesbisch geführten Internetportal Deutschlands.

Lust zu helfen?

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

Vielleicht gefallen Dir unsere Seiten und Du hast Lust mitzuwirken? Dank eines modernen Systems (typo3) sind keine technischen Kenntnisse erforderlich - wichtiger sind Engagement und Interesse am Medium.

Oder Dir fällt etwas auf, dass bei unseren Angeboten fehlt, oder Angaben sind nicht (mehr) korrekt? Dann hilft schon eine kurze E_Mail, wir freuen uns!

Das Team von gay-web.info