Samstag, 26. Mai 2018
  Überregional

News

Es ist eine bemerkenswerte Äußerung: Papst Franziskus hat einem Schwulen gesagt, Gott habe ihn so gemacht und liebe ihn so. Die Worte sind eine Abkehr...

Samira und Melanie sind verheiratet und wünschen sich als Paar nichts lieber als ein Kind. Doch lesbischen Paaren bleibt eine künstliche Befruchtung...

Homosexualität sei keine Veranlagung, keine von mehreren Spielarten der Liebe. Homosexualität sei Sünde. Etwas, das man ablegen könne, wenn man es nur...

CSD Deutschland

Sa 26.05.2018
Sa 26.05.2018
Fr 01.06.2018 ⇒ So 03.06.2018

CSD Weltweit

Fr 08.06.2018
Sa 23.06.2018 ⇒ Mi 28.02.2024

Events

Do 09.08.2018 ⇒ So 12.08.2018
Do 23.08.2018 ⇒ So 26.08.2018

Berlin lobt Preis für Lesbische Sichtbarkeit aus

Der 26. April gilt in vielen Ländern als „Tag für Lesbische Sichtbarkeit“. Lesbisches Leben ist in unserer Gesellschaft noch immer marginalisiert und zu wenig sichtbar. Die Regenbogenhauptstadt Berlin will deshalb die Sichtbarkeit lesbischen Lebens entschieden verbessern und lobt deshalb in 2018 erstmalig den „Berliner Preis für lesbische Sichtbarkeit“ aus. Der Preis soll alle zwei Jahre vergeben werden. Er ist mit 3.000 Euro dotiert. 

Dazu erklärt Senator Dr. Dirk Behrendt:

„Lesbisches Leben gehört zur Geschichte und Gegenwart unserer Stadt. Lesbische Menschen haben Berlin positiv und nachhaltig verändert und unverzichtbare Spuren hinterlassen, die bisher nicht ausreichend gewürdigt werden. Oder aber ihre sexuelle Identität wird bewusst verschwiegen. Unsichtbarkeit und das Verschwinden lesbischer Kultur, von Orten der Selbstbehauptung und des sozialen Miteinanders sind die Folge. Dem möchte sich der Senat entgegenstellen.“

Ab sofort können mögliche Preisträgerinnen über ein Nominierungsformular unter 
https://www.berlin.de/sen/lads/schwerpunkte/lsbti/lesbische-sichtbarkeit/nominierung/formular.696031.php 
vorgeschlagen werden. Die Nominierungsphase läuft vom heutigen 26.04.2018 bis zum 26.05.2018. Sowohl Einzelpersonen als auch Organisationen können Vorschläge einreichen. Nach Abschluss der Nominierungsphase wird sich am 14.06.2018 eine Jury auf eine Gewinnerin verständigen. Juryangehörige 2018 sind Ute Hiller, Ria Klug, Stephanie Kuhnen, Sam "Miss Sam" Lesniewicz und Ina Rosenthal. Die Gewinnerin wird bei einer feierlichen Preisverleihung bekannt gegeben und gewürdigt. 

Vorgeschlagen werden können Lesben, lesbische Gruppen/Initiativen, die durch ihr Handeln und ihr Engagement für lesbische Sichtbarkeit eine Spur in dieser Stadt hinterlassen haben und hinterlassen und damit lesbisches Leben in der Regenbogenhauptstadt Berlin sichtbar machen.

Weitere Einzelheiten zum Nominierungsverfahren sowie den Nominierungskriterien finden Sie hier:
https://www.berlin.de/sen/lads/schwerpunkte/lsbti/lesbische-sichtbarkeit/der-preis/

 

Unterstützen? GERNE!

Wer gerne die ehrenamtliche Arbeit von gay-web.info unterstützen möchte, hat mit dem Spenden-Button von Paypal dazu Gelegenheit.

Die Spende wird ausschließlich für den laufenden Betrieb der Webseiten von gay-web.info verwandt!

Lust zu helfen?

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

Vielleicht gefallen Dir unsere Seiten und Du hast Lust mitzuwirken? Dank eines modernen Systems (typo3) sind keine technischen Kenntnisse erforderlich - wichtiger sind Engagement und Interesse am Medium.

Oder Dir fällt etwas auf, dass bei unseren Angeboten fehlt, oder Angaben sind nicht (mehr) korrekt? Dann hilft schon eine kurze E_Mail, wir freuen uns!

Das Team von gay-web.info