Dienstag, 19. Juni 2018
  Überregional  Archiv  Safer Sex  Tipps für Safer Sex (Langfassung)

Tipps für Sexualität und Gesundheit

Die ausführliche Fassung

Für die sexuell aktive Bevölkerung (nicht nur für Schwule!) ist es lebenswichtig zu wissen, wie Aids übertragen wird.
Wenn Sperma, Scheidenflüssigkeit oder Blut eines Menschen mit HIV direkt in die Blutbahn eines andern gelangen, besteht ein hohes Übertragungsrisiko.
Konkret: durch ungeschützten Geschlechtsverkehr (anal oder vaginal) oder durch Spritzentausch.
Die Haut in After oder Scheide und an der Eichel ist sehr fein und das darunter liegende Gewebe sehr stark durchblutet. Beim Bumsen entstehen häufig kleinste Verletzungen (sogenannte Mikroläsionen), die von Auge gar nicht erkennbar sind, jedoch für eine HIV-Überlragung ausreichen. Das macht klar, warum Bumsen ohne Gummi so riskant ist. Obwohl Speichel eine HIV-hemmende Wirkung hat, kann eine Infektion über den Mund nicht ganz ausgeschlossen werden. Die zentralen Botschaften des Safer Sex heissen also:
° Beim Bumsen immer Kondome benützen.
° Nicht in den Mund abspritzen.
° Während der Menstruation kein Cunnilingus ohne Barriere aus Latex o.ä. (z.B. aufgeschnittenes Kondom)

Im alltäglichen Leben und bei Safer- Sex-Praktiken spielt es keine Rolle, ob ein Mensch HlV-positiv oder aidskrank ist.
Denn:

  • Beim Umarmen, beim Händeschütteln, beim Küssen, wenn du angehustet wirst oder beim Benützen von öffentlichen Toiletten ist es genau so unmöglich, dass du dich ansteckst, wie beim Teilen von Besteck, Gläsern und Wäsche mit HIV positiven Menschen.
  • Auch gemeinsames Essen eines Apfels oder das Benützen derselben Zahnbürste ist unbedenklich.
  • Sperma auf unverletzter Haut, zum Beispiel wenn der Partner auf den Bauch oder in die Hand abgespritzt hat, ist ungefährlich.
  • Eine Übertragung von HIV durch Speichel, Tränen, Urin, Stuhl wurde bis heute noch nie nachgewiesen, obwohl in Laboruntersuchungen HIVin diesen Medien in kleinsten Konzentrationen gefunden werden kann.
  • Mückenstiche können das HIV nicht übertragen.


Auch zwei HIV-positive PartnerInnen sollten sich an Safer Sex halten. Mögliche Wiederinfektionen könnten den Ausbruch von Aids beschleunigen.